Startseite - Naturheilpraxis im Kurz'nhof Praxis für Naturheilkunde & Naturheilverfahren in München

Naturheilpraxis im Kurz'nhof • Rathausplatz 1(im Kurznhof) • 82031 Grünwald • Tel (089) 641 16 41
Startseite - Naturheilen
Home
Aktuelles
Wissen
Therapien
Heilpflanzen
Hausmittel
Lexikon
Fragen
Tipps
Praxis
Experten
Philosophie
Anfrage
Kontakt
Anfahrt
Links

Aktuelle Meldung

Hausapotheke - Sanfte Hilfe für kleine Schniefnasen
Husten, Schnupfen, Erkältungszeit - vor allem Kinder sind den Viren und Bakterien in der kalten Jahreszeit "ausgeliefert". Ihr Immunsystem muss erst noch lernen, wie es solche Angriffe abwehrt. Hat's die Kleinen erwischt, ist besondere Sorgfalt geboten. Denn nicht jede Medizin, die für erwachsene Schniefnasen gut ist, eignet sich auch für Kinder. Im Zweifelsfall sollten Eltern immer erst einen Arzt fragen, bevor sie zu Tabletten und Tropfen greifen.

Keine Erwachsenen-Medikamente
"Kinder dürfen in der Regel nicht mit Medikamenten für Erwachsene behandelt werden", erklärt Kinderarzt Gerhard Kroschke. "Dies gilt auch, wenn sie in einer niedrigeren Dosierung gegeben werden."

Unter drei Jahre Medikamente tabu
Besonders für Kinder unter drei Jahren und Babys sind viele Medikamente tabu. So kann beispielsweise die in vielen Medikamenten enthaltene Acetylsalicyl- Säure bei Kindern schwere Leberschäden verursachen. Grund genug, jetzt noch rechtzeitig die so genannte "Kinder-Hausapotheke" winterfit zu machen.

Kindersichere Aufbewahrung
"Sämtliche Medikamente, aber auch Verbandsmaterial, das für Notfälle bestimmt ist, sollten generell ausser Reichweite der Kinder aufbewahrt werden", rät Dr. Kroschke.

Zudem sollte die Hausapotheke einmal im Jahr überprüft und "entrümpelt" werden. Alte Medikamente gehören übrigens nicht in den Hausmüll! Sie können in Apotheken oder Ordnungsämtern abgegeben werden.

Apotheken-Check
Ein kurzer Check zeigt schnell, ob Ihre "Kinder-Hausapotheke" winterfit ist...

  • Fenchel-Kümmel-Anistee gegen Blähungen
  • Kamillentee gegen Magenschmerzen
  • Lindenblüten- oder Salbeitee gegen Erkältungen
  • Digitales Fieberthermometer
  • Wund- und Heilsalbe
  • Für Kinder geeignete abschwellende Nasentropfen oder Kochsalzlösung
  • Hustensaft auf pflanzlicher Basis
  • Kindgerechte Fieber- und Schmerzzäpfchen
  • Wund- und Brandgel
  • Kalt-Warm-Kompresse
  • Wärmflasche
  • Pflaster, Mullbinden, elastische Binden, Brandwundenauflagen, eventuell Sprühpflaster
  • Verbandschere, Pinzette, Zeckenzange, Gummihandschuhe
  • Notfall-Adressen und Notfall-Telefonnummern
  • sowie individuelle, vom Arzt verschriebene Arzneien

Quelle: DAK





Bitte beachten Sie
Alle auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch ausgebildete Ärzte und Mediziner dar. Die Informationen dürfen nicht für die eigene Therapieauswahl oder gar für eigene Diagnosen verwendet werden.

Aktuelles aus der Naturheilkunde

Aktuelles & News
Neuigkeiten rund um Medizin und Gesundheit... weiter


Heilpflanzen
Infos über die Heilwirkung von Pflanzen... weiter


Tipps zur Gesundheit
Lesen Sie unsere aktuellen Gesundheitstipps... weiter


Fragen & Antworten
Wir beantworten Fragen aus unserer Praxis... weiter


Alternative Therapien
Hier stellen wir alternative Heilverfahren vor... weiter

Informationen zu alternativen Heilmethoden und Therapien

Naturheilkunde
Schulmedizin
Chinesische Medizin (TCM)
Tibetische Medizin (TTM)
Klassische Homöopathie
Homöopathische Impfung
Chinesische Akupunktur
Ohrakupunktur (Nogier)
Schädelakupunktur
Orthomolekulare Medizin
Immunmodulation
CFS-Therapie
Bachblütentherapie
Hildegardmedizin
Spagyrische Medizin
Energetische Behandlung
Chakren Clearing
Psychosomatik
Hypnotherapie
Biologische Tumortherapie
Naturheil. Schmerztherapie
Schüssler Salze
Ordnungstherapie
Neuraltherapie (Störfelder)
Kinesiologische Testung
Quantenmedizin