Startseite - Naturheilpraxis im Kurz'nhof Praxis für Naturheilkunde & Naturheilverfahren in München

Naturheilpraxis im Kurz'nhof • Rathausplatz 1(im Kurznhof) • 82031 Grünwald • Tel (089) 641 16 41
Startseite - Naturheilen
Home
Aktuelles
Wissen
Therapien
Heilpflanzen
Hausmittel
Lexikon
Fragen
Tipps
Praxis
Experten
Philosophie
Anfrage
Kontakt
Anfahrt
Links

Aktuelle Meldung

Regelmässige Saunagänge stärken die Abwehrkräfte nachhaltig
wenn es draussen schneit, regnet und graupelt, dann schleichen sich oftmals Erkältungen und andere Krankheiten ein, die das Immunsystem schwächen. Jetzt heisst es, die Abwehrkräfte zu stärken.

Der Besuch in ener Sauna verspricht nicht nur kuschelige Temperaturen bis zu 90 Grad Celsius. Die Schwitzgänge kurbeln die Abwehr des Körpers an. Dies aber auch nur, wenn man alle gängigen regeln einhält..

Begrenzte Anwendungsdauer
So ist der Aufenthalt in der Sauna zeitlich begrenzt zu halten. "Drei Gänge von jeweils 15 Minuten Länge reichen aus", rät Rainer Brenke, Chefarzt für Naturheilverfahren in der Hufeland-Klinik Bad Ems angehenden Sauna-Gängern.Längere Sitzungen würden den Körper zu stark belasten.

Risikogruppen sollten kürzer treten
Zudem sollte man auf seine Gesundheit achten. Bei grösseren körperlichen Beschwerden wie z.B. Kreislaufproblemen sind die Schwitz-Gänge vorsichtiger anzugehen. Hier einfach kürzer in der Kabine aufhalten und auf allzu heisse Aufgüsse wenn möglich komplett verzichten. Auch das eiskalte Tauchbecken nach der Sauna kann zu einer Belastung für den Kreislauf werden.

Kurzer Saunagang für Kinder
Für die kleinen Sauna-Fans ist der Aufenthalt allenfalls auf einige Minuten (höchstens bis zu zehn Minuten) zu beschränken. Der grud - das Empfinden für Wärme bzw. Hitze ist bei Kindern nicht so gut ausgebildet wie bei Erwachsenen.

Training für die Erkältungszeit
Nichtsdestotrotz ist die Sauna ein idealer Ort, um seinen Körper auf die Herbst- und Winterzeit vorzubereiten. "Saunieren ist eine Art universelles Vorsorgemittel gegen Infekte und Herz-Kreislauf-Erkrankungen", betont der Mediziner.

Dauerhafte Abwehr
Jedoch reicht ein Besuch nicht aus, um einen Schutz gegen Erkältungen zu erhalten. "Um das Immunsystem dauerhaft zu stärken, ist es wichtig, dass man regelmässig sauniert, also etwa einmal pro Woche", sagt Brenke. Hier macht die Kombination aus Heiss (Sauna-Aufgüsse) und Kalt (Wassergüsse im Tauchbecken) den Erfolg aus.

Neben dem Immunsystem gibt es aber auch weitere positive "Sauna"- Effekte im Körper. Das vegetative Nervensystem und folglich auch die Funktion von Blutgefässen, Stoffwechsel- und Verdauungs- Organen werden stabilisiert.

Sauna als Heilmittel
"Darüber hinaus wirkt die Sauna sogar als Heilmittel", fügt Brenke hinzu. So kann ein hoher Blutdruck durch den Wechsel von Schwitzen und Abkühlen abgesenkt werden. Und dies auf Dauer.

Und zusätzlich lassen sich "auch Hautprobleme wie Neurodermitis und Schuppenflechte oder Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale mit regelmässigem Saunieren häufig prima in den Griff bekommen", vollendet der Facharzt die positiven Aspekte des Schwitzens.

Achtung
Wenn eine Erkältung bereits ausgebrochen und möglicherweise von Fieber begleitet wird, ist die Sauna absolut tabu. Andernfalls wird der angegriffene Körper gefährlich geschwächt!


Quelle: Hufeland-Klinik Bad Ems






Bitte beachten Sie
Alle auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch ausgebildete Ärzte und Mediziner dar. Die Informationen dürfen nicht für die eigene Therapieauswahl oder gar für eigene Diagnosen verwendet werden.

Aktuelles aus der Naturheilkunde

Aktuelles & News
Neuigkeiten rund um Medizin und Gesundheit... weiter


Heilpflanzen
Infos über die Heilwirkung von Pflanzen... weiter


Tipps zur Gesundheit
Lesen Sie unsere aktuellen Gesundheitstipps... weiter


Fragen & Antworten
Wir beantworten Fragen aus unserer Praxis... weiter


Alternative Therapien
Hier stellen wir alternative Heilverfahren vor... weiter

Informationen zu alternativen Heilmethoden und Therapien

Naturheilkunde
Schulmedizin
Chinesische Medizin (TCM)
Tibetische Medizin (TTM)
Klassische Homöopathie
Homöopathische Impfung
Chinesische Akupunktur
Ohrakupunktur (Nogier)
Schädelakupunktur
Orthomolekulare Medizin
Immunmodulation
CFS-Therapie
Bachblütentherapie
Hildegardmedizin
Spagyrische Medizin
Energetische Behandlung
Chakren Clearing
Psychosomatik
Hypnotherapie
Biologische Tumortherapie
Naturheil. Schmerztherapie
Schüssler Salze
Ordnungstherapie
Neuraltherapie (Störfelder)
Kinesiologische Testung
Quantenmedizin