Startseite - Naturheilpraxis im Kurznhof Praxis für Naturheilkunde und Naturheilverfahren in München

Naturheilpraxis Grünwald • Kurznhof am Rathausplatz • Die Naturheilpraxis im Kurznhof gibt es nicht mehr!
Startseite - Naturheilen
Home
Aktuelles
Wissen
Therapien
Heilpflanzen
Hausmittel
Lexikon
Fragen
Tipps
Praxis
Experten
Philosophie
Anfrage
Kontakt
Anfahrt
Links

Aktuelle Meldung zu Osteoporose

Am 20.10.2007 ist Osteoporose-Tag
Am Samstag, den 20. Oktober, ist Welt-Osteoporose-Tag. Unter dem
Motto "Verhindere den Knochenbruch - Kenne und vermindere Dein Osteoporose- Risiko!" finden um diesen Tag herum bundesweit viele Informations-Veranstaltungen statt.


Info-Veranstaltung in Bad Füssing
Dazu gehört auch die grosse Informations-Veranstaltung vom Kuratorium Knochengesundheit in Bad Füssing.
Das Ereignis findet am 20. Oktober um 13.00 Uhr im Kurhaus Bad Füssing statt. Hierbei soll die Öffentlichkeit über Osteoporose und ihre Folgen sowie über die derzeitigen Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie informiert werden.

Osteoporose-Risikotest für Jedermann
Das Kuratorium Knochengesundheit bietet zum Aktionstag auch einen "Osteoporose Risikotest" an. Konzipiert ist er nach aktuellen wissenschaftlichen Leitlinien. Der Test soll Ärzten helfen, das Frakturrisiko der Patienten einzuschätzen.

Patientenkongress in München
Der Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose (BfO) richtet am 27. Oktober an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München einen Patientenkongress aus Anlass des Welt-Osteoporose-Tages aus. Dabei geht es auch um die Prävention.

Info - "Welt-Osteoporose-Tag 2007"
Osteoporose ist eine Volkskrankheit. Bereits heute leidet ein Viertel der deutschen Bevölkerung über 50 Jahren an Knochenschwund. Und die Zukunft sieht nicht besser aus - In zehn Jahren werden in der gleichen Alterklasse über 40 Prozent betroffen sein.

Der Welt-Osteoporose-Tag am 20. Oktober steht daher in diesem Jahr unter dem Motto: "Verhindere den Knochenbruch - Kenne und vermindere Dein Osteoporose-Risiko!"

Er soll die Öffentlichkeit für das unterschätze Volksleiden sensibilisieren und auf das individuelle Risiko, an Osteoporose zu erkranken, aufmerksam machen.

Denn bereits heute gilt...
  • Bestimmte Verhaltensweisen wie Rauchen, übermässiger Alkoholgenuss, mangelhafte Ernährung und mangelnde sportliche Betätigung, sind in jedem Lebensalter schädlich für die Knochengesundheit.

  • Frauen nach der Menopause sind am meisten gefährdet, an Osteoporose zu erkranken.

  • Auch Männer können an Osteoporose leiden!

  • Bereits in der Jugend sind angemessene körperliche Betätigung und knochenfreundliche Ernährung von grundlegender Bedeutung.

  • Osteoporose-Patienten sollten alles dafür tun, einen (weiteren) Knochenbruch zu verhindern!
Quelle: Kuratorium Knochengesundheit e.V. (www.Osteoporose.org)


Info - Osteoporose (Knochenschwund)
Nicht umsonst wird sie als die unterschätzte Krankheit schlechthin bezeichnet. Oseoporose kommt schleichend. Aber um was handelt es sich bei der Erkrankung eigentlich?

Osteoporose ist definiert durch eine niedrige Knochenmasse und eine Verschlechterung der Mikroarchitektur des Knochens. Die Folge - Eine vermehrte Brüchigkeit der Knochen.

Frauen und Männer erkranken besonders in der zweiten Lebenshälfte an Osteoporose. Das Knochenbruchrisiko wird massgeblich vom Lebensalter bestimmt und verdoppelt sich mit jedem Lebensjahrzehnt. Nach neuesten Erhebungen sind über 25 % aller Deutschen über 50 Jahren betroffen, also 7,8 Millionen Menschen in Deutschland.

Menschen, die an einer Osteoporose leiden, brechen sich Knochen aus geringstem Anlass. Wirbelkörper, Hüfte und Unterarm sind besonders gefährdet, aber auch jeden anderen Knochen kann es treffen.

Die Krankheit beginnt stumm. Die Patienten merken zu Beginn nicht, dass ihre Knochen immer brüchiger werden. Ein erfahrener Arzt kann die Gefährdung aber erkennen und gemeinsam mit den Betroffenen notwendige Gegenmassnahmen einleiten.

Jedoch verläuft die Diagnose nicht immer so einfach. Fakt ist - Nicht einmal ein Viertel aller Betroffenen werden erkannt, geschweige denn wirksam behandelt. Es drohen folgenschwere Knochenbrüche, chronische Schmerzen, Einschränkung der Lebensqualität, Behinderung, Pflege- bedürftigkeit und hohe Kosten für Einzelne und die Gesellschaft.

Das Kuratorium Knochengesundheit e.V. engagiert sich seit seiner Gründung im Jahr 1986 auf dem Gebiet der Osteoporose. Das definierte Ziel - die Osteoporose richtig zu erkennen und wirksam zu behandeln.

Weitere Infos unter www.Osteoporose.org

Quelle: Kuratorium Knochengesundheit e.V.

Quelle: Ärzte-Zeitung / Greenmed



<< Zurück
Alle Nachrichten
Anfrage >>



Bitte beachten Sie
Alle auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch ausgebildete Ärzte und Mediziner dar. Die Informationen dürfen nicht für die eigene Therapieauswahl oder gar für eigene Diagnosen verwendet werden.
Aktuelles aus der Naturheilpraxis

Aktuelles & News
Neues rund um Medizin und Gesundheit... weiter

Heilpflanzen
Infos über die Heilwirkung von Pflanzen... weiter

Tipps zur Gesundheit
Lesen Sie unsere aktuellen Gesundheitstipps... weiter

Fragen & Antworten
Wir beantworten Fragen aus der Praxis... weiter

Alternative Therapien
Hier stellen wir alternative Heilverfahren vor... weiter
Informationen zu alternativen Heilmethoden und Therapien

Naturheilkunde
Schulmedizin
Chinesische Medizin (TCM)
Tibetische Medizin (TTM)
Klassische Homöopathie
Homöopathische Impfung
Chinesische Akupunktur
Ohrakupunktur (Nogier)
Schädelakupunktur
Orthomolekulare Medizin
Immunmodulation
CFS-Therapie
Bachblütentherapie
Hildegardmedizin
Spagyrische Medizin
Energetische Behandlung
Chakren Clearing
Psychosomatik
Hypnotherapie
Biologische Tumortherapie
Naturheil. Schmerztherapie
Schüssler Salze
Ordnungstherapie
Neuraltherapie (Störfelder)
Kinesiologische Testung
Quantenmedizin