Startseite - Naturheilpraxis im Kurz'nhof Praxis für Naturheilkunde & Naturheilverfahren in München

Naturheilpraxis im Kurz'nhof • Rathausplatz 1(im Kurznhof) • 82031 Grünwald • Tel (089) 641 16 41
Startseite - Naturheilen
Home
Aktuelles
Wissen
Therapien
Heilpflanzen
Hausmittel
Lexikon
Fragen
Tipps
Praxis
Experten
Philosophie
Anfrage
Kontakt
Anfahrt
Links

Hausmittel des Monats Juli

Hausmittel und schnelle erste Hilfe bei Reisekrankheiten und Urlaubs-Beschwerden

Die Urlaubszeit sind mit die schönsten Tage des Jahres. Dem tristen Alltag entfliehen und alle Sorgen hinter sich lassen. Fremde Kulturen entdecken, Sonne und Kraft tanken. Davon träumt man das ganze Jahr...

Wenn da nicht der Jetlag, die Kopfschmerzen und die Übelkeit wären. Reisekrankheiten und Reisebeschwerden machen so manchen Urlaub zur Qual. Mit einigen einfachen Hausmitteln können Sie schnelle Abhilfe schaffen.

Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick über einige schnelle Hausmittel und Tipps zur Selbstmedikation gegen die häufigsten Urlaubs-Beschwerden.

Schmerzen

Halsschmerzen
Schmerzen können schneller kommen als gewollt. Mit nassen Haaren und nasser Badekleidung zum Erfrischen in den Wind gesetzt und schon sind sie da - Halsschmerzen! Wer dem Kratzen im Hals den Garaus machen will, gibt einen Teelöffel Salz in ein Glas warmes Wasser und gurgelt fleissig mit der Lösung.

Zahnschmerzen
Und auch die Zähne können schneller schmerzen als gewollt. Bei Zahnweh einfach etwas Nelkenöl auf ein Wattestäbchen tropfen und auf die betroffene Stelle streichen. Alternativ kann man auch auf eine Gewürznelke beissen.

Kopfschmerzen
Kopfschmerzen können im Sommer durch Wassermangel, zu viel Ozon oder Temperaturschwankungen ausgelöst werden. Den Wassermangel an heissen Tagen am besten durch sehr viel Wasser entgegenwirken (statt 2 Liter dann 3-4 Liter trinken). Die Kopfschmerzen verschwinden so fast immer innerhalb einer halben bis einer Stunde. Eine Linderung bei zu viel Ozon kann man hingegen nur vermeiden, indem man für eine Zeit den Aufenthalt im Freien vermeidet.

Kopfschmerzen bei Temperaturschwankungen bekämpft man mit Obst, Gemüse und Vollkorn. Diese liefern dem schlappen Kreislauf schnelle Energie.

Hitzekopfschmerzen
Bei Hitzekopfschmerzen kühlen auch kalte Umschläge auf der Stirn. Ebenso schaffen abwechselnd warme und kalte Wassergüsse von Kopf bis Fuss Linderung. Dieses regt die Blutzirkulation und damit die Sauerstoffversorgung im Gehirn an.

Migräne
Für Migräne-Opfer gibt es ein einfaches Hausrezept. Sollten Sie an Migräne leiden, geben Sie in Ihren Kaffee etwas Zitrone.

Kater (Alkohol)
Wenn die Urlaubsnächte durchtanzt und der ein oder andere Ouzo genossen wurde, lässt der Kater am nächsten Morgen nicht lange auf sich warten. Schnelle Hilfe für dröhnende Köpfe ist Tomatensaft mit Sellerie und Zitrone.

Wunden, Verletzungen und Blessuren

Wunden
Im Urlaub ist man generell unternehmungslustiger als im Alltag. Da gilt es, die Natur zu erforschen und Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Schnell ist man da gestolpert, stösst sich in ungewohnter Umgebung und aussergewöhnlichem Terrain. Und zieht sich so schnell mal eine Wunde zu.

Erstversorgung bei offenen Wunden
Recht simpel sind hier die Hausmittel. Prinzipiell sollte als Erst-Hilfe die Wunde mit klarem Wasser ausgespült werden. Wichtig ist, keinen Dreck in offene Wunden kommen zu lassen.
Danach die Wunde möglichst steril mit Pflastern versorgen. Grössere Wunden immer mit ärztlicher Hilfe versorgen lassen.

Blaue Flecken
Bei blauen Flecken kann ein Umschlag mit Heilerde Linderung bewirken. Heilerde kann als Pulver in Drogerien gekauft werden. Das Pulver in Wasser anrühren und auf Tücher streichen. Diese auf die betroffenen Stellen legen.

Fieber und Sommerfieber

Wenn es Sie mitten im Urlaub schlimmer erwischt hat und Sie unter Umständen mit Fieber im Bett liegen, können Sie sich ebenfalls mit kleinen Hausmitteln Linderung verschaffen.

Fieber senken
Grossmutters altbekannte Wadenwickel entziehen dem Körper die überschüssige Wärme. Diese sollten in lauwarmes Wasser gelegt und dann um die Waden gewickelt werden. Danach mit trockene Tücher umwickeln und ins Bett schlüpfen. (Die Wickel jedoch nicht zu lange um behalten. Ansonsten kann der Körper unter Umständen unterkühlen.)

Schwitzen
Ein ebenso gutes Mittel, die Krankheitserreger aus den Körper zu bekommen ist ein heisser Lindenblütentee. Diesem werden allgemein schweisstreibende Eigenschaften zugeschrieben.

Übelkeit und Reisekrankheit

Reisekrankheit
Auf den Urlaub freut sich wohl jeder. Auf die Fahrt zum Urlaubsort jedoch nicht jeder. Eine Vielzahl der Reisenden erleben die Fahrt im Auto, Bus oder mit dem Schiff begleitet mit Übelkeit. Sie leiden unter Reisekrankheiten. Auch hier können einfache Hausmittel Linderung bereiten.

Vorsorge gegen Reisebeschwerden
Eine gute Vorbereitung bzw. Vorbeugung gegen die Übelkeit ist, vor und während der Fahrt auf Essen weitgehend zu verzichten. Nehmen Sie sich leichte, ballaststoffreiche, trockene Nahrung (wie Zwieback, etc.) mit auf die fahrt. Dies ist besonders gut für Ihren Magen.

Reisekrankheit im Auto
Im Auto den Blick stets nach vorne in Fahrtrichtung halten und die Strasse beobachten. Aufs Lesen während der Fahrt möglichst verzichten.

Der geeignete Platz im Auto ist der Beifahrerplatz. Im Flugzeug und auf dem Schiff sind die Plätze in der Mitte am geeignetsten um die Reiseübelkeit zu vermeiden.

Seekrankheit / Schiff
Auf See an Deck gehen und sich den Bootsbewegungen anpassen. Dabei möglichst einen Punkt am Horizont fixieren.

Übelkeit und Brechreiz
Pfefferminztee regt den Fluss der Verdauungssäfte an. Das ätherische Öl Menthol (ein frisches Pfefferminzblatt enthält bis zu zwei Prozent davon) wirkt auf die Nerven der Magenwand leicht betäubend. Dadurch werden Gefühle von Übelkeit und Brechreiz gemildert. Zitronenöl hat eine ähnliche Wirkung und lindert ebenfalls den Brechreiz.

Essen und Trinken
Wenn der Brechreiz nachlässt, am besten nur vorsichtig wieder mit dem Essen anfangen. Anfangs ungesüssten Kamillentee oder stilles Mineralwasser in kleinen Schlücken trinken. Nach dem Tee sollte man etwa eine Stunde warten, bevor leichte Kost (wie Zwieback oder Haferschleim) gegessen werden kann.

Ingwer gegen Übelkeit
Auch Ingwer ist ein sehr wirksames Mittel gegen Übelkeit, das den Brechreiz und somit auch den Magen (und Darm) beruhigt. Kochen Sie einige Scheiben frischen Ingwer im Wasser auf. Einige Minuten kochen lassen und dann den Tee trinken.
Eine sehr heilsame und gute Methode für unterwegs ist, einfach kleine rohe Stücken pur zu kauen. Dies ist jedoch nur für diejenigen, die es würzig-scharf mögen.

Baldrian gegen Übelkeit
Sie können ebenso einen Baldriantee trinken oder Baldriantropfen nehmen. Baldrian beruhigen und sind deswegen besonders gut gegen die Aufregung vor Reiseantritt und während der Fahrt geeignet.
(Da nach der Einnahme von Baldrian der Betroffene nur bedingt verkehrstauglich ist, sollten Verkehrsteilnehmer kein Baldrian nehmen.)

Weitere Hausmittel gegen Übelkeit
Aber auch Präparate mit Artischocke, Mandel und Schafgarbe können bei Übelkeit helfen. Diese können Sie je nach Vorliebe als Tinktur, Tee oder (Mandel)Kleie aufgelöst in Milch zu sich nehmen.

Weitere Urlaubsbeschwerden

Verstopfung
Zeitumstellung, fremde Umgebung, kein geregelter Tagesablauf, dazu fremdes Essen. Das kann schnell auf Kosten der Verdauung gehen. Das Ergebnis - Verstopfung. Hier helfen die "guten alten Klassiker" und Omas Hausmittel - getrocknete Früchte. Dörrobst wie Pflaumen, Datteln, Feigen und Rosinen regen die Verdauung schnell wieder an. Ein (Geheim-) Tipp ist zudem Lakritze.

Durchfall
Das Gegenteil kann einem natürlich auch passieren. Fremdes Essen und andere Hygienestandards bringen die Verdauung oftmals ziemlich durch- einander. Bei Durchfall hilft z.B. geriebener Apfel oder Banane. Genauso können Sie Kakao mit heissem Wasser angerührt trinken.

Schlaflosigkeit
Fremde Umgebungen, Hitze und Reisestress lassen manche in den ersten Tagen im Urlaub schlecht oder gar nicht schlafen. Wer sich nicht um den wohverdienten Schlaf bringen will, kann dem Schäfchen-zählen durch wenige althergebrachte Tricks entgehen.

Sie haben nun endlich die Zeit und Musse, sich in einem schönen heissen Schaumbad die notwendige Schläfrigkeit zu holen. Dazu eine heisse Milch als Schlummertrunk und ein Lavendelsäckchen unters Kissen. Fertig ist die perfekte Vorbereitung auf einen tiefen Schlaf.

Insektenstiche
Ein lästiges Urlaubsübel - Insektenstiche. Hier hilft Spitzwegerich als natürliches Mittel. Einfach ein Blatt vom Spitzwegerich zwischen den Fingern zerdrücken bis der Saft austritt und die betroffene Stelle damit einreiben.





Bitte beachten Sie
Alle auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch ausgebildete Ärzte und Mediziner dar. Die Informationen dürfen nicht für die eigene Therapieauswahl oder gar für eigene Diagnosen verwendet werden.

Aktuelles aus der Naturheilkunde

Aktuelles & News
Neuigkeiten rund um Medizin und Gesundheit... weiter


Heilpflanzen
Infos über die Heilwirkung von Pflanzen... weiter


Tipps zur Gesundheit
Lesen Sie unsere aktuellen Gesundheitstipps... weiter


Fragen & Antworten
Wir beantworten Fragen aus unserer Praxis... weiter


Alternative Therapien
Hier stellen wir alternative Heilverfahren vor... weiter

Informationen zu alternativen Heilmethoden und Therapien

Naturheilkunde
Schulmedizin
Chinesische Medizin (TCM)
Tibetische Medizin (TTM)
Klassische Homöopathie
Homöopathische Impfung
Chinesische Akupunktur
Ohrakupunktur (Nogier)
Schädelakupunktur
Orthomolekulare Medizin
Immunmodulation
CFS-Therapie
Bachblütentherapie
Hildegardmedizin
Spagyrische Medizin
Energetische Behandlung
Chakren Clearing
Psychosomatik
Hypnotherapie
Biologische Tumortherapie
Naturheil. Schmerztherapie
Schüssler Salze
Ordnungstherapie
Neuraltherapie (Störfelder)
Kinesiologische Testung
Quantenmedizin