Startseite - Naturheilpraxis im Kurz'nhof Praxis für Naturheilkunde & Naturheilverfahren in München

Naturheilpraxis im Kurz'nhof • Rathausplatz 1(im Kurznhof) • 82031 Grünwald • Tel (089) 641 16 41
Startseite - Naturheilen
Home
Aktuelles
Wissen
Therapien
Heilpflanzen
Hausmittel
Lexikon
Fragen
Tipps
Praxis
Experten
Philosophie
Anfrage
Kontakt
Anfahrt
Links

Tipps: Gesundheit

Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit
Die warme Frühlingssonne der letzten Tage weckt mit ihren warmen Strahlen die Erde aus dem Winterschlaf. Sie fühlen sich dennoch eher schlapp und ausgelaugt als fit und munter? Unsere Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit.

Frühjahrsmüdigkeit - die Gründe
Die Ursachen für die Müdigkeit zum Jahresanfang sind bislang noch nicht ganz erforscht. Amerikanische Wissenschaftler fanden jedoch heraus, dass der Mangel an Licht dabei eine grosse Rolle spielt.

Das Schlaf-Hormon Melatonin beherrscht noch unseren Körper. Die zunehmende Helligkeit im Frühjahr aktivieren die Serotonin-Produktion, das sog. Glückshormon, während gleichzeitig Melatonin, dass für den Schlaf zuständig ist, noch reichlich durch den dunklen Winter aktiv ist. Das macht, unabhängig von der Schlafdauer, müde.

Auch andere Hormone wie Östrogen oder Testosteron werden im Frühjahr stärker produziert. Das ist zusätzlich anstrengend für den Körper.

Schnelle Tipps

Raus in die Natur
Das Wichtigste. Runter vom Sofa - raus in die Natur! Ihr Körper braucht jetzt vor allem viel Licht und ausreichend Sauerstoff. Das regt den Stoffwechsel an und hilft, zu entschlacken. Zudem hemmt Licht das Schlafhormon Melatonin und unterstützt die Bildung des Glückshormons Serotonin.

Zeit für Ihre Frühjahrs-Fitness!
Die müden Glieder müssen an die frische Luft, egal welches Wetter herrscht. Jede Gelegenheit sollte genutzt werden, um sich zu bewegen: Treppensteigen statt Fahrstuhl fahren, ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause oder eine Station früher aus Bus bzw. Bahn aussteigen und zu Fuss gehen.

Ausdauertraining bringt den Kreislauf in Schwung
Bringen Sie Herz und Kreislauf in Schwung. Auch der Kreislauf sollte gestärkt werden. Morgens helfen Wechselduschen(mit kaltem Wasser aufhören), um wach zu werden. In der Arbeit nehmen Sie die Treppe statt des Lifts. Lassen Sie das Auto stehen und radeln Sie zum Einkaufen. Wer nur daheim sitzt, macht es seinem Körper nicht einfacher.

Muskeln in Schwung bringen
Eine Schwitzkur in der Sauna oder ein wohltuendes Bad tut jetzt ebenso Wunder. So werden die müden Muskeln geschmeidig, die Winterhaut abgestreift und entspannt.

Schnelles Beauty- & Wellness-Rezept
Vermischen Sie eine Tasse Honig mit einem Liter warmer Milch. Dies ergibt eine vitamin- und mineralreiche Mixtur für ein Vollbad. Dazu eine regenerierende Gesichtsmaske und Ihre Haut wird es Ihnen danken. Für die Maske vermengen Sie zwei Esslöffel Mango mit einem Esslöffel Honig und lassen Sie die Maske rund eine viertel Stunde einwirken.

Wachtrinken
Um den Kreislauf anzukurbeln, hilft es schon, morgens ein grosses Glas natürliches Mineralwasser zu trinken. Das begünstigt die Fliessfähigkeit des Blutes, versorgt mit lebenswichtigen Nährstoffen und macht fit für den Tag.

Richtige Ernährung
Verzichten Sie auf schweres Essen und üppige Völlereien. Das macht nur träge. Nehmen Sie stattdessen mehrere kleine, leichte Mahlzeiten zu sich. Dies versorgt den Körper gleichmässig mit Energie und belastet den Organismus nicht. Bevorzugen Sie vor allem vitaminreiche Rohkost und Früchtetees.

Im Frühling beginnt die heimische Vielfalt an buntem und leckerem Obst und Gemüse zuerst mit Erdbeeren, Rhabarber, Spargel und Spinat. Sie liefern neben Vitaminen und Mineralstoffen wichtige sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe.

Schneller Frische-Kick
Falls Sie dennoch der Schlaf überkommt, wirkt ein Sprüher (z.B. ein normaler Blumenbefeuchter) gefüllt mit Mineralwasser erfrischend und belebend.

Bei allem sollten Sie aber nicht zu ungeduldig sein. Geben Sie Ihrem Körper einfach etwas Zeit für die Umstellung.


Lesen Sie auch...
Mit einigen natürlichen Mitteln kann man der Frühjahrsmüdigkeit recht simpel entgegenwirken. Hausmittel, Vitamine, Fit- und Muntermacher für den Frühling...






Bitte beachten Sie
Alle auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch ausgebildete Ärzte und Mediziner dar. Die Informationen dürfen nicht für die eigene Therapieauswahl oder gar für eigene Diagnosen verwendet werden.

Aktuelles aus der Naturheilkunde

Aktuelles & News
Neuigkeiten rund um Medizin und Gesundheit... weiter


Heilpflanzen
Infos über die Heilwirkung von Pflanzen... weiter


Tipps zur Gesundheit
Lesen Sie unsere aktuellen Gesundheitstipps... weiter


Fragen & Antworten
Wir beantworten Fragen aus unserer Praxis... weiter


Alternative Therapien
Hier stellen wir alternative Heilverfahren vor... weiter

Informationen zu alternativen Heilmethoden und Therapien

Naturheilkunde
Schulmedizin
Chinesische Medizin (TCM)
Tibetische Medizin (TTM)
Klassische Homöopathie
Homöopathische Impfung
Chinesische Akupunktur
Ohrakupunktur (Nogier)
Schädelakupunktur
Orthomolekulare Medizin
Immunmodulation
CFS-Therapie
Bachblütentherapie
Hildegardmedizin
Spagyrische Medizin
Energetische Behandlung
Chakren Clearing
Psychosomatik
Hypnotherapie
Biologische Tumortherapie
Naturheil. Schmerztherapie
Schüssler Salze
Ordnungstherapie
Neuraltherapie (Störfelder)
Kinesiologische Testung
Quantenmedizin