Startseite - Naturheilpraxis im Kurz'nhof Praxis für Naturheilkunde & Naturheilverfahren in München

Naturheilpraxis im Kurz'nhof • Rathausplatz 1(im Kurznhof) • 82031 Grünwald • Tel (089) 641 16 41
Startseite - Naturheilen
Home
Aktuelles
Wissen
Therapien
Heilpflanzen
Hausmittel
Lexikon
Fragen
Tipps
Praxis
Experten
Philosophie
Anfrage
Kontakt
Anfahrt
Links

Aktuelle Meldung

Ernährung - Essen fünf mal geniessen
Schmecken, riechen, sehen, hören und fühlen: Essen bedeutet geniessen. Und zwar mit allen fünf Sinnen. Vor und während des Essens prüfen Augen, Nase, Zunge und Finger anhand von Aussehen, Geruch, Geschmack und Konsistenz die Qualität der Nahrung. Vor allem wird aber der Appetit durch diese Reize angeregt.

Die Lust am (guten) Essen
Egal ob beim Einkauf, auf dem Teller oder bei der Tischdekoration. Bunte Farben und schöne Arrangements wecken die Lust auf leckeres Essen.

Ein Teller mit frischem Gemüse und bunten Sossen verlockt eher zum Zugreifen, als ein Teller trockener Nudeln oder Reis. Geräusche aus der Küche, wie das Klappern von Geschirr und das Zischen aus Töpfen und Pfannen, haben die gleiche Wirkung - die Vorfreude auf das Essen steigt.

Vorfreude im Körper
Sprichwörtlich "läuft uns das Wasser im Munde zusammen". Wissenschaftlich gesehen werden Speichel- und Magensaftproduktion und somit die Verdauung angeregt.

Bis zu 2 000 verschiedene Aromastoffe kann die Nase wahrnehmen! Sie werden in verschiedenen Kombinationen vom Gehirn gespeichert und später mit guten oder schlechten Erinnerungen verknüpft. Ein einfacher aber hilfreicher Schutz der Natur vor Ungeniessbarem.

Auch während des Essens spielt die Nase eine grosse Rolle. Durch das Kauen werden Aromastoffe frei, die über den Rachenraum zu den Riechschleimhäuten gelangen. So können wir eine Mahlzeit auch mit der Nase "schmecken".

Checkpoint "Zunge"
Der zweite Kontrollpunkt, den die Nahrung passieren muss, ist die Zunge. Ihre winzigen Geschmacksknospen können süss, sauer, bitter und salzig unter- scheiden. Zu starkes Würzen führt zu einem Abstumpfen des Geschmacksinns.

Hippes Fingerfood
Als geschmacklos galt lange Zeit auch das Essen mit den Fingern. Heute ist Fingerfood salonfähig - das Brot zum Salat, Rohkost zum Dippen oder ein Stück Pizza auf die Hand. Das Anfassen und "Begreifen" steigert ebenfalls den Genuss.

Denn... Essen mit allen fünf Sinnen bedeutet fünffacher Genuss!

Quelle: aid






Bitte beachten Sie
Alle auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch ausgebildete Ärzte und Mediziner dar. Die Informationen dürfen nicht für die eigene Therapieauswahl oder gar für eigene Diagnosen verwendet werden.

Aktuelles aus der Naturheilkunde

Aktuelles & News
Neuigkeiten rund um Medizin und Gesundheit... weiter


Heilpflanzen
Infos über die Heilwirkung von Pflanzen... weiter


Tipps zur Gesundheit
Lesen Sie unsere aktuellen Gesundheitstipps... weiter


Fragen & Antworten
Wir beantworten Fragen aus unserer Praxis... weiter


Alternative Therapien
Hier stellen wir alternative Heilverfahren vor... weiter

Informationen zu alternativen Heilmethoden und Therapien

Naturheilkunde
Schulmedizin
Chinesische Medizin (TCM)
Tibetische Medizin (TTM)
Klassische Homöopathie
Homöopathische Impfung
Chinesische Akupunktur
Ohrakupunktur (Nogier)
Schädelakupunktur
Orthomolekulare Medizin
Immunmodulation
CFS-Therapie
Bachblütentherapie
Hildegardmedizin
Spagyrische Medizin
Energetische Behandlung
Chakren Clearing
Psychosomatik
Hypnotherapie
Biologische Tumortherapie
Naturheil. Schmerztherapie
Schüssler Salze
Ordnungstherapie
Neuraltherapie (Störfelder)
Kinesiologische Testung
Quantenmedizin