Startseite - Naturheilpraxis im Kurz'nhof Praxis für Naturheilkunde & Naturheilverfahren in München

Naturheilpraxis im Kurz'nhof • Rathausplatz 1(im Kurznhof) • 82031 Grünwald • Tel (089) 641 16 41
Startseite - Naturheilen
Home
Aktuelles
Wissen
Therapien
Heilpflanzen
Hausmittel
Lexikon
Fragen
Tipps
Praxis
Experten
Philosophie
Anfrage
Kontakt
Anfahrt
Links

Aktuelle Meldung

"Stiftung Warentest" testet Pommes Frites
Geahnt haben wir es ja schon lange. Pommes zwischendurch sind nicht gerade gesund. Jetzt hat die "Stiftung Warentest" herausgefunden - Pommes Frites aus dem Fast-Food-Restaurant oder vom Imbiss enthalten nicht nur viele Kalorien, sondern auch altes, verdorbenes Fett, schädliche Transfettsäuren oder den Schadstoff Acrylamid.

Für das aktuelle "test"-Heft wurden Pommes Frites von acht Anbietern bewertet. Nur Burger King bekam ein "Gut" für seine Fritten, Ikea kassierte sogar ein "Mangelhaft".

Ikea: Möbel gut - Fritten schlecht
Wer sich nach der Tour durchs schwedische Möbelhaus mit einer Portion Pommes belohnt, tut seiner Gesundheit keinen Gefallen. Die Fritten von Ikea enthielten so viele Transfettsäuren, dass die Stiftung Warentest sie mit "Mangelhaft" bewertet hat. Denn es ist schon lange bekannt, dass diese Fettsäuren das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen.

Marktführer McDonald's bekam nur ein "Befriedigend", weil auch seine Pommes gesundheitlich nicht unbedenklich waren. Hier fanden die Tester reichlich Acrylamid - ein Stoff, der im Tierversuch Krebs auslöst und das Erbgut schädigt. Noch mehr Acrylamid steckte nur noch in den Pommes von Wienerwald.

Testsieger Burger King
Nur die Fritten von Burger King waren rundum "Gut". Das Frittierfett war in Ordnung, Acrylamid kein Problem und knusprig waren sie auch. Doch auch die Sieger-Pommes enthielten viel Fett. Das liegt daran, dass sie dünn sind: So haben sie eine grössere Oberfläche, die viel Frittierfett aufsaugt.

In diesem Punkt schnitten dicke Fritten besser ab: Zum Beispiel die von Nordsee und Karstadt. Auch Pommes vom Automaten waren weniger fett. Für alle aber gilt: Pommes enthalten so viele Kalorien, dass sie allenfalls Teil einer Hauptmahlzeit sind - und nichts für zwischendurch.

Quelle: Stiftung Warentest





Bitte beachten Sie
Alle auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch ausgebildete Ärzte und Mediziner dar. Die Informationen dürfen nicht für die eigene Therapieauswahl oder gar für eigene Diagnosen verwendet werden.

Aktuelles aus der Naturheilkunde

Aktuelles & News
Neuigkeiten rund um Medizin und Gesundheit... weiter


Heilpflanzen
Infos über die Heilwirkung von Pflanzen... weiter


Tipps zur Gesundheit
Lesen Sie unsere aktuellen Gesundheitstipps... weiter


Fragen & Antworten
Wir beantworten Fragen aus unserer Praxis... weiter


Alternative Therapien
Hier stellen wir alternative Heilverfahren vor... weiter

Informationen zu alternativen Heilmethoden und Therapien

Naturheilkunde
Schulmedizin
Chinesische Medizin (TCM)
Tibetische Medizin (TTM)
Klassische Homöopathie
Homöopathische Impfung
Chinesische Akupunktur
Ohrakupunktur (Nogier)
Schädelakupunktur
Orthomolekulare Medizin
Immunmodulation
CFS-Therapie
Bachblütentherapie
Hildegardmedizin
Spagyrische Medizin
Energetische Behandlung
Chakren Clearing
Psychosomatik
Hypnotherapie
Biologische Tumortherapie
Naturheil. Schmerztherapie
Schüssler Salze
Ordnungstherapie
Neuraltherapie (Störfelder)
Kinesiologische Testung
Quantenmedizin