Startseite - Naturheilpraxis im Kurznhof Praxis für Naturheilkunde und Naturheilverfahren in München

Naturheilpraxis Grünwald • Kurznhof am Rathausplatz • Die Naturheilpraxis im Kurznhof gibt es nicht mehr!
Startseite - Naturheilen
Home
Aktuelles
Wissen
Therapien
Heilpflanzen
Hausmittel
Lexikon
Fragen
Tipps
Praxis
Experten
Philosophie
Anfrage
Kontakt
Anfahrt
Links

Heilpflanze des Monats Februar

Echtes Johanniskraut (Hypericum perfoliatum)

Johanniskraut als Heilpflanze
Wenn die Tage grau in grau sind, geht dieses oft auch aufs Gemüt. In der dunklen Jahreszeit kommen die gelben Johanniskraut-Blüten zum Einsatz. Allerdings ist der Tee meist nicht stark genug. Johanniskraut in Tabletten-Form oder als Tinktur ist die bessere Wahl.

Johanniskraut - Wirksamer und sanfter Kämpfer gegen den Winter-Blues
Dem Johanniskraut wird nachgesagt, dass es so viel heilende, sonnige Energie besitzt, dass sogar der Teufel auf diese Kraft neidisch ist. Vor lauter Neid und Wut soll er mit seinem Dreizack solange auf die Pflanze eingestochen haben, bis die Blätter ganz durchlöchert waren.

Diese vermeintliche Durchlöcherung kann man heute noch betrachten. Halten Sie ein Blatt gegen das Licht und Sie werden lauter helle Pünktchen entdecken. Dies sind jedoch keine Löcher (daher der Name "perforatum" =durchlöchert), sondern kleine Vakuolen, in denen das heilsame Öl des Johanniskrautes gespeichert ist.

Johanniskraut - Name und Herkunft
Johanniskraut gehört zur Familie der so genannten Hartheu-Gewächse (Hypericaceae). Der botanische Gattungsname "Hypericum" stammt aus dem Griechischen. Das Beiwort "perforatum" (= durchlöchert) kommt aus dem Lateinischen; es bezieht sich auf die durchscheinend punktierten Blätter der Pflanze, in denen das ätherische Öl enthalten ist.

Johanniskraut - Synonyme
Hartheu, Herrgottsblut, Hexenkraut, Jageteufel, Johannisblut, Konradskraut, Manneskraft, Tüpfelhartheu, Walpurgiskraut.

Das Johanniskraut gedeiht auf trockenen Böden, an sonnigen Stellen. Goldgelb blüht es wie eine kleine strahlende Sonne zwischen Mai und Oktober. Die Pflanze steht zur Sommersonnwende, also um den 24. Juni, in voller Blüte und wurde deshalb dem Namenspatron des 24. Juni, Johannes dem Täufer, gewidmet. Johanniskraut ist eine sehr alte Arzneipflanze; sie wird schon bei den alten Griechen erwähnt.

Anwendung - Johanniskraut
Als Heilkraut bringt es das Licht der Sonne in die Dunkelheit von Depressionen, wirkt ausgleichend bei Nervosität und Verdauungsbeschwerden.

Die Wirksamkeit von Johanniskraut- Präparaten bei leichten bis mittelschweren Depressionen wurde mittlerweile bereits durch eine ganze Reihe von Studien nachgewiesen.
Johanniskraut ist dabei gut verträglich und führt zu keiner Abhängigkeit. Bei schweren Depressionen ist Johanniskraut allerdings unwirksam.

Äusserlich hilft es der Wundheilung und lindert Schmerzen nach Verrenkungen, Prellungen und bei Hexenschuss.

Anwendungsdauer
Johanniskrautextrakt entfaltet seine Wirkung erst nach einer Einnahmedauer von zwei bis vier Wochen. Diese Zeit muss also abgewartet werden, um einen Wirkungseintritt festzustellen oder auszuschliessen.

Johanniskraut - Zubereitungen
Zubereitung eines Johanniskraut-Tees
2 TL getrocknetes Johanniskraut (erhalten Sie in Ihrer Apotheke) mit ¼ Liter kaltem Wasser ansetzen. Zum Sieden bringen. Im Haarsieb abseien und den Tee nicht zu heiss trinken. 1-3 Tassen pro Tag sind erlaubt.

Anmerkung
Johanniskraut kann anregend oder beruhigend wirken. Testen Sie welche Wirkung er auf Sie hat und trinken Sie ihn entsprechend morgens oder abends.



<< Zurück
Alle Heilpflanzen
Anfrage >>



Bitte beachten Sie
Alle auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch ausgebildete Ärzte und Mediziner dar. Die Informationen dürfen nicht für die eigene Therapieauswahl oder gar für eigene Diagnosen verwendet werden.
Aktuelles aus der Naturheilpraxis

Aktuelles & News
Neues rund um Medizin und Gesundheit... weiter

Heilpflanzen
Infos über die Heilwirkung von Pflanzen... weiter

Tipps zur Gesundheit
Lesen Sie unsere aktuellen Gesundheitstipps... weiter

Fragen & Antworten
Wir beantworten Fragen aus der Praxis... weiter

Alternative Therapien
Hier stellen wir alternative Heilverfahren vor... weiter
Informationen zu alternativen Heilmethoden und Therapien

Naturheilkunde
Schulmedizin
Chinesische Medizin (TCM)
Tibetische Medizin (TTM)
Klassische Homöopathie
Homöopathische Impfung
Chinesische Akupunktur
Ohrakupunktur (Nogier)
Schädelakupunktur
Orthomolekulare Medizin
Immunmodulation
CFS-Therapie
Bachblütentherapie
Hildegardmedizin
Spagyrische Medizin
Energetische Behandlung
Chakren Clearing
Psychosomatik
Hypnotherapie
Biologische Tumortherapie
Naturheil. Schmerztherapie
Schüssler Salze
Ordnungstherapie
Neuraltherapie (Störfelder)
Kinesiologische Testung
Quantenmedizin